61.

Löwenstein, Siegmund, Kaufmann aus Friedberg
* 02.01.1896 in Echzell/Krs. Büdingen (S. v.

Ellenwarenhändler Aron Löwenstein und Mina Schwarzwälder aus Echzell).
oo 20.12.1922 in Korbach mit Hildegard
Schartenberg, (aus Nr. 134),
* 20.12.1896 in Arolsen.
Das Ehepaar lebte nicht in Korbach.

62.

Löwenstein, Gustav, Kaufmann
* 22.02.1897 in Echzell/Krs. Büdingen
(S. v. Ellenwarenhändler Aron Löwenstein und Mina Schwarzwälder aus Echzell).

oo 21.12.1922 in Korbach mit Elly Schartenberg
* 25.03.1898 in Korbach (aus Nr. 134)

Kind:

Ingeborg * 30.03.1925 in Kassel

Der Ehemann ist im Oktober 1922 in Warburg zugezogen, im Dezember 1926 von Warburg zugezogen, im Dezember 1926 meldete er sich nach Mannheim ab. Ehefrau und Tochter verzogen im Februar 1927 nach Rastatt.

63.

Löwenstern, Lazarus Bär, Handelsmann, (Schutzjude) aus Höringhausen

* etwa 1796,
+ 26.04.1847 in Korbach

oo 1826 mit Breune (Bräunchen) Marcus
aus Korbach (aus Nr. 88),
* 1798 in Korbach.

Kinder:

1. Johannette * 1827 in Korbach
+ 21.03.1882 in Korbach

2. Blümchen * 1830 in Korbach

3. Bernhard * 07.03.1831 in Korbach
+ 05.04.1910 in Korbach
oo 30.10.1860 in Burgdorf/Hannover mit Bertha Gottschalk (siehe Nr. 73)

4. Johanna (Hannchen) * 24.03.1833 in Korbach
+ 22.11.1907 in Korbach
oo 1856 in Berndorf mit Bernhard Löwenstern dem älteren (siehe Nr. 71)

5. Samuel * 11.03.1835 in Korbach

6. Isaac * 24.12.1836 in Korbach

7. Sali * 1837 in Korbach

8. Ising * 1838 in Korbach

9. Lea * 02.12.1838 in Korbach

10. Lenchen * 1840 in Korbach

11. Friederike * 28.07.1842 in Korbach

Die Heirats- und Niederlassungserlaubnis vom 30.10.1826 für Lazarus Löwenstern hat folgenden Wortlaut:

„Des Fürsten Durchlaucht haben Höchstlich gnädigst bewogen befunden, der Witwe Samuel Marcus zu Corbach zu gestatten, ihre älteste Tochter mit dem bei der Supplikantin seit mehreren Jahren gedient habenden Lazarus Bär Löwenstern zu verheirathen, und diesem letzteren ihr Handelsgeschäft und Hauswesen abzutreten, jedoch unter den vom Vormund der Marcusschen Kinder selbst sich gesetzten und folgenden Bedingungen, daß

1. Lazarus Bär Löwenstern für diese Vergünstigung alsbald zwanzig Louisdor zum Besten des
Hospitals Flechtdorf zahle,

2. ferner alljährlich an gedachtes Hospital zwey Louisdor erlege,

3. die gewöhnlichen Gebühren and die Fürstliche Geheime Canzley entrichte,

4.er mit seiner künftigen Schwiegermutter, Wittwe Samuel Marcus und deren übrigen Kinder nur eine Familie ausmachen, und von diesen keiner berechtigt seyn solle, auf Ertheilung eines besonderen Schutzes um separation ononomiam anzustellen, Anspruch machen zu dürfen.

Wir geben daher dem Stadtmagistrat hierdurch auf, diese höchste Verfügung sämmtlichen Interessenten zu eröffnen, über die, dem gnädigsten Zugeständnis unterstellten Bedingungen zuvor ein bündiges Protokoll aufzunehmen, dieses von den betheiligten Personen unterzeichenen zu lassen, und solches denächst zur weiteren Verfügung und namentlich zur endlichen Bestimmung wegen der bedingt nachgegebenen Verheirathung anhand einzusehen.

Fürstlich Waldeckische Regierung“

64.

Löwenstern, Moses, Handelsmann

* 22.08.1809 in Korbach,
+ 13.10.1894 in Korbach (S. v. Handelsmann
Israel Löwenstern und Eli Reitz aus Basdorf).
oo 1845 in Korbach mit Johanna Feldhein,
(aus Nr. 10), * 18.10.1815 in Berndorf,
+ 28.08.1902 in Korbach
Kinder:

1. Jacob * 19.09.1851
+ 15.05.1921 in Korbach
oo Sophia Rosenthal (siehe Nr. 65)

2. Friederika (Rickchen) * 06.03.1854 in Korbach
+ 03.09.1917 in Korbach
oo Menko Löwenstern (siehe Nr. 80)

3. Elias (auch Emil) * 02.12.1856 in Korbach
+ 14.09.1886 Willebadessen
oo 1886 in Kassel

Crobacher Zeitung vom 16.11.1909

65.

Löwenstern, Jacob I. Kaufmann (aus Nr. 64)
* 19.09.1851,
+ 15.05.1921 in Korbach.

oo Sophia Rosenthal
* 19.03.1856 Willebadessen
+ 12.03.1928 in Korbach (T. v. Kaufmann Leyser Rosenthal und Johanna Sternau aus Willebadessen).

Kinder:

1. Julius * 13.08.1887
+ 1978 in Vineland New Jersey/USA
oo Hertha Neubürger (siehe Nr. 66)

2. Regine * 14.03.1890 in Korbach
oo 01.09.1911 Kaufmann Wildhelm Cohn aus Warstein (siehe Nr. 8)

3. Ludwig * 12.07.1892 in Korbach, er zog 1915 nach Willebadessen und fiel als Soldat am
07.07.1915 im 1. Weltkrieg.

66.

Löwenstern, Julius, Kaufmann (aus Nr. 65)
* 13.08.1887 in Korbach,
+ 1978 in Vineland, New Jersey/USA.

oo 21.08.1887 in Korbach mit Hertha Neubürger
(T. v. Kfm. Isidor Neubürger und Rosette
Oppenheimer aus Battenberg/Eder).

Kinder:

1. Ludwig (später Leon) * 25.04.1922
+ 1986 in Vineland New Jersey/USA.
Ludwig fing nach dem Krieg ein Geschäft an, er war verheiratet, hatte 3 Kinder und starb 1986.

2. Hans (später Henry)
* 22.11.1925 in Korbach, lebte als Journalist in den USA, und zwar seit 1975 als Chefredakteur der Zeitschrift Monthly Labor Review, die von dem US Department of Labor herausgegeben wird, er ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Moses Löwenstern (siehe Nr. 64) erwarb im Wege der Zwangsversteigerung 1855 das Haus Stechbahn 13, das er 1888 verkaufte. Im gleichen Jahr erwarb er das Haus Im Sack 6. Im Jahr 1850 erlangte er als einer der ersten Juden in Korbach das Bürgerrecht. Sein Sohn Jacob (siehe Nr. 65) (Bürger seit 1887) kaufte 1888 das Haus Prof.-Kümmell-Straße 8a und betrieb hier unter der Firma Moses Löwenstern ein Textilgeschäft, das nach seinem Tode im Jahr 1921 von seinem Sohn Julius bis zur Emigration im Mai 1937 (nach Baltimore/USA) fortgeführt wurde. Der weitere Lebenslauf der Familie Löwenstern ergibt sich aus einem Brief von Hans (Henry) Löwenstern vom 7. März 1989, der nachstehend auszugsweise wiedergegeben wird.
Hans Löwenstern wohnt in 3432 Gaddy Court, Falls Church, VA 22042 – USA.

„Obwohl ich schon lange nicht mehr einen deutschen Brief geschrieben habe, will ich es versuchen, um Ihre Fragen zu beantworten. Meine Eltern, Julius und Hertha Löwenstern, mein Bruder Ludwig (Leon) und ich (Hans, später Henry) verließen Korbach im Mai 1937. Wir reisten von Hamburg auf dem Schiff USS Präsident Roosevelt und landeten in New York am 5. Juni
Wir wurden von einer Schwester meiner Mutter aufgenommen und wohnten zuerst bei ihr und ihrer Familie in Baltimore, Maryland.

Meine Eltern siedelten 1943 in Vineland, New Jersey, um da eine Hühnerfarm zu betreiben. Beide starben 1978.
Mein Bruder Leon diente von 1942 – 45 in der US Army in England und Deutschland. Nach dem Krieg fing er ein Geschäft an (plumbing, heating und air conditioning) in Vineland. Er war verheiratet und hatte drei Kinder. Er starb 1986.
Ich diente auch in der US Army ( 1943 – 46). Als Vernehmungsoffizier in einem Gefangenenlager in Deutschland vernahm ich Bürgermeister Zimmermann und andere Korbacher in 1945. Nach dem Krieg studierte ich (Rutgers University und University of Wisconsin). Seit 1951 habe ich in Washington als Journalist und Redacteur gearbeitet. Ich bin seit 1975 Chefredakteur einer Zeitschrift (Monthly Labor Review), die von dem US Department of Labor herausgegeben wird. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Zwei meiner Kinder haben Korbach besucht.“ H. Löwenstern war 1946 in Korbach und besuchte die Familie Lebensbaum.

Prof. Kümmel Str. 8a (Aufnahme 1987, seit 1888 im Besitz der Familie Löwenstern, davor seit 1841 Samuel bzw. Jacob Mosheim. Vorbesitzer war seit 1774 Moses Meier Wittgenstein.

67.

Löwenstern, Isaak Viehhändler aus Höringhausen
* 1826 in Höringhausen
+ 23.07.1893 in Korbach (S. v. Handels-
mann Aron Löwenstern aus Höringhausen).

Ehefrau Johanna (Hannchen)
Löwenstern aus Basdorf
* 1829 in Basdorf
+ 21.02.1882 in Korbach
(T. v. Handelsmann Israel Löwenstern aus Basdorf

Kind:

Bernhard * 07.02.1854 in Höringhausen
+ 10.03.1937 in Korbach

oo 12.04.1879 in Nentershausen mit Friederike
(Rickchen) Oppenheim

67 a

Löwenstern Bernhard III, Viehhändler
* 07.02.1854 in Höringhausen,
+ 10.03.1937 in Korbach

oo 12.04.1879 in Nentershausen/Rotenburg, mit Friederike
(Rickchen) Oppenheim
* 04.04.1851 in Nentershausen
+ 02.11.1911 in Korbach (T. v. Handelsmann Leib Oppenheim und Friederike Levi aus Nentershausen.).

 

Kinder:

1. Albert * 10.08.1880 in Korbach
+ 15.01.1941 in Las Palmeras Prov. Santa Fe/
Argentinien (s. Nr. 68)

1. oo 1904 oder 1905 mit Martha Guggenheim
2. oo 18.03.1919 in Dransfeld Krs. Göttingen
mit Bella Löwenheim

2. Max * 31.08.1882 in Korbach

68.

Löwenstern, Albert, Viehhändler , * 10.08.1880 in Korbach
+ 15.01.1941 in Las Palmeras, Prov.
Santa Fee, Argentinien.

1. oo 1904/1905 mit Martha Guggenheim

* 10.07.1980 in Tiengen,
+ 22.12.1913 in Genf/Schweiz (beerdigt auf den
jüd. Friedhof in Tiengen) (T. v. Samuel
Guggenheim-Bernhards und Sara Guggenheim
aus Tiengen).

Kinder:

1. Helene * 24.10.1905 in Tiengen
1935 nach Genf verzogen
+ 1965 in Genf

2. Bruno * 22.08.1907 in Korbach
1939 nach Argentinien ausgewandert –
war kinderlos
1. oo Frieda Hermann

3. Franziska * 22.12.1908 in Korbach – seit
1913 in der Schweiz aufgewachsen
+ 1980 in Rio de Janeiro
oo 29.12.1931 mit David Wolf in Zürich/Schweiz
(1 Tochter Martel)

2. oo 18.03.1919 mit Bella Löwenheim aus
Dransfeld, Krs. Göttingen,
* 15.01.1891 in Dransfeld
+ 06.06.1962 in Las Palmeras, Prov. Sana Fee
Argentinien (T. v. Kaufmann
Israel Löwenheim und Amalie Oppenheimer aus Dransfeld)

Kinder:

1. Julius Heinz * 11.02.1920 in Korbach
(Julio H. ) + 23.04.1989 in Moises Ville Prov. Santa Fee/Argentinien

oo mit Ingeborg Doctor

2. Ruth * 10.04.1921 in Korbach
oo mit Manfred Wolff

3. Kurt * 18.10.1923 in Korbach
oo 04.07.1948 in Buenos Aires mit Hilde
Giesberg

4. Günther * 20. 06.1926 in Korbach
oo mit Hannelore Hermann

68 a

Löwenstern, Julius Heinz (aus Nr. 68)
* 11.02.1920 in Korbach,
+ 23.04.1989 in Moises Ville, Prov. Santa
Fee/Argentinien

oo 1952 in Buenos Aires mit Ingeborg Doctor.

Kinder:

1. Anna Leonor
* 1954
oo mit Mauricio Kleimann
(ein Sohn, eine Tochter)

2. Federico Alberto
* 1956
oo mit Ester Salatsky (eine Tochter Elionora u. ein Sohn Julian)

68 b

Löwenstern, Ruth (aus Nr. 68) * 10.02.1921 in Korbach

oo Dezember 1947 in Las Palmeras mit Manfred Wolff aus Aurich
+ 04.11.1992 in Buenos Aires.

Kinder:

1. Alberto
* 1950
oo mit Maria Carmen Flores

2. Armando
* 1952
oo mit Monika Salisschikker (3 Kinder:
Fabian, Dario, Janina

68 c

Löwenstern Kurt (aus Nr. 68) * 18.01.1923 in Korbach
+ 28.09.1991 in Buenos Aires/Argentinien

oo 04.07.1948 in Buenos Aires mit Hilde Giesberg aus Frankfurt a. M.,
* 28.06.1928 in Frankfurt a. M. (T. v. Albert Giesberg und Emma Kiefer)

Kinder:

1. Elena Noemi * 1951

oo mit Mario Menke (2 Kinder: Karina und Damian)

2. Alberto Mario * 31.12.1952
2. oo 27.03.1989 in Buenos Aires mit Susana de Porra
(2 Kinder : Mariano und Gonzalo)
aus 1. Ehe 2 Kinder : Cynthia und Leandro

68 d

Löwenstern, Günther (aus Nr. 68) * 20.06.1926 in Korbach,
oo mit Hannelore Hermann.

Kinder:

1. Evelyn oo mit Hector Salama (2 Kinder) die Familie
lebt in Mexiko

2. Ricardo oo mit Ester Hakim (1 Kind)

Im Jahre 1873 erwarb der Viehhändler Isaak Löwenstern (siehe Nr. 67) aus Höringhausen das Anwesen Dalwigker Str. 2. Sein Sohn Bernhard erbte das Anwesen 1878 (siehe Nr. 67a) und 1937 ging es in den Besitz von Albert Löwenstern (siehe Nr. 68) über. Alle übten den Viehhandel aus. In der Pogromnacht am 09.11.1938 wurde Albert Löwenstern und seine Söhne Bruno und Julius Heinz in sogenannte Schutzhaft genommen und für einige Zeit in das KZ Buchenwald gebracht. Noch kurz vor Weihnachten 1939 gelang der Familie die Ausreise nach Argentinien. Kurt Löwenstern besuchte mit seiner Frau Hilde im Juni 1984 Korbach, worüber die örtliche Presse wie folgt berichtete (sieh folgende Seite)

Im August 1993 weilte Frau Hilde Löwenstern mit ihrem Sohn Alberto erneut in Korbach. Der Besuch wurde durch finanzielle Unterstützung der Stadt und die Gastfreundschaft der Familie Feisel ermöglicht.

Im Januar 1990 beuschte Kurts Enkelin Karina Menke die Heimatstadt ihrer Vorfahren. Die Presse berichtete auch hierrüber.

"Waldeckische Allgemeine vom 31.1.1990"

69.

Löwenstern, Joseph, Kaufmann (S. v. Handelsmann Jacob Löwenstern aus Höringhausen.
oo mit Amalie (Malchen) Weinheim

Kinder:

1. Jacob * 10.1853 in Höringhausen
+ 10.05.1930 in Korbach

oo Antonie (Tony) Grünstein

2. Johanne * 11.06.1859 in Höringhausen
oo 04.09.1883 in Korbach mit Liebmann
Katz (siehe Nr. 26)

Joseph Löwenstern zog aus Höringhausen zu und erwarb 1869 das Haus Prof.–Kümmell-Str. 11, das später auf seinen Sohn Jacob überging, der dort im Jahre 1888 von der Tochter Martha und dem Schwiegersohn Moritz Walter Kleimenhagen weitergeführt wurde (siehe Nr. 35). Jacob Löwenstern kandidierte auf dem Wahlvorschlag „Bürgerliste der Stadt Korbach" für die Gemeinderatswahl im Jahr 1919.

69 a

Löwenstern, Jacob II, Textilkaufmann, (aus Nr. 69)
* …10.1853 in Höringhausen,
+ 10.05.1930 in Korbach

oo 31.08.1886 in Korbach mit Antonie
(Tony ) Grünstein
* 26.03.1861 in Gladenbach,
+ 04.06.1903 in Korbach (T. v. Lehrer Abraham Grünstein und Regine Stern aus Gladenbach)

Kinder:

1. Johanna * 19.05.1887 in Korbach
oo 18.08.1911 in Korbach mit Lehrer
Siegmund Nußbaum
(siehe Nr. 113)

2. Elsa * 19.04.1889 in Korbach
+ 28.09.1889 in Korbach
3. Flora * 07.05.1890 in Korbach
+ 16.07.1906 in Korbach

4. Joseph * 04.02.1892 in Korbach
+ 13.01.1915 als Soldat gefallen in Belgien.

5. Martha * 15.04.1894 in Korbach
oo 23.12.1931 in Korbach mit Moritz Walter Kleimenhagen
(siehe Nr. 35)

6. Arthur * 13.04.1899 in Korbach
+ 18.06.1923 in Korbach


70.

Löwenstern, Jacob, Viehhändler aus Assinghausen,
* 20.08.1859 in Assinghausen
(S. v. Handelsmann Selig Löwenstern und Sara Stern aus Assinghausen).

oo 05.11.1888 in Korbach mit Jettchen
Kohlhagen (aus Nr. 36),
• 03.01.1865 in Höringhausen.

Das Ehepaar lebte nicht in Korbach.

Copyright © Marion Lilienthal

Technische Realisierung: Anne Kersting