111.

Neuhahn, Moritz, Kaufmann aus Grebenstein, * 01.05.1888 in Grebenstein
(S. v. Kaufmann Josef Neuhahn und
Johanna Katz aus Grebenstein).

oo 01.09.1911 in Korbach mit Meta Katz (aus Nr. 24)
* 11.09.1883 in Korbach
+ 10.04.1923 in Grebenstein, beerdigt in Korbach

Die Eheleute wohnten nicht in Korbach.

112.

Neuhahn, Joseph, Kaufmann aus Grebenstein * 22.06.1851 in Meimbressen
(S. v. Handelsmann Michael Neuhahn und Blümchen Adler aus Grebenstein).

oo 25.08.1884 in Korbach mit Jenny Rothschild

* 24.09.1862 aus Goddelsheim
(T. v. Handelsmann Salomon Rothschild und Sara Jacob aus Goddelsheim).

Die Eheleute wohnten nicht in Korbach.

113.

Nußbaum/Nussbaum , Siegmund, Lehrer aus Castrop,
* 11.10.1883 in Niederaula
Todesdatum/-ort: 1942 Belzec

(S. v. Buchbinder Michael Nußbaum/Nussbaum und Johanne Goldschmidt aus Castrop).

oo 18.08.1911 in Korbach mit Johanna Löwenstern ,

* 19.05.1887 in Korbach (aus Nr. 69a)
wohnhaft in Castrop - Rauxel und Dortmund
Deportationsziel: ab unbekannt
Theresienstadt, Ghetto

Kinder:

Ilse oo mit Hank Herzberger

Lore * 12.06.1926 in Dortmund oo mit David Cadish aus Manchester

Die Eheleute wohnten in Dortmund und sollen von dort aus deportiert worden sein. Die Tochter Ilse wohnt in Chicago, die Tochter Lore in Israel.

114.

Nußbaum, Max, Kaufmann aus Warburg, * 13.06.1894 in Fulda (S. v. Handelsmann
Aron Baruch Nußbaum und Flora
Freudenthal aus Fulda).
oo 11.05.1925 in Korbach mit Martha
Schartenberg (aus Nr. 134),
* 19.11.1900 in Korbach
Kinder:

1. Adolf * 23.10.1926 in Korbach
+ 08.06.1931 in Korbach

2. Helga * 08.01.1930 in Korbach

3. Margot * 27.08.1931 in Korbach
oo mit Hermann David

Der Ehemann zog im April 1925 von Warburg zu. Seit 27.04.1926 war Max Nußbaum Inhaber der Firma Louis Schartenberg, Manufakturwaren, Herren- und Damenkonfektion, in der Stechbahn 14. Die Familie emigrierte 1937 nach Brasilien. Die Tochter Margot besuchte mit ihrem Ehemann im August 1987 ihre Heimatstadt worüber die örtliche Presse wie folgt berichtete:

Waldeckische Landeszeitung vom 26.08.1987

Waldeckische Allgemeine vom 26.08.1987


115.

Dr. Oppenheim, Arzt, lebte in Eisenach.
Ehefrau Else geb. Neuhaus
* 17.10.1881 in Eisenach
wohnhaft in Korbach 1938-1940 ab 1940 Essen
Schwester von Rosa Löwenstern (geb. Neuhaus)
Deportationsziel: ab Düsseldorf
22. April 1942, Izbica, Ghetto

Die Witwe zog im März 1938 aus Eisenach zu und wohnte bei ihrer Schwester Rosa Löwenstern geb. Neuhaus (siehe Nr. 74), im Hause Stechbahn 16. Im April 1940 verzog sie mit ihrer ebenfalls verwitweten Schwester nach Essen. Von dort wurden beide nach dem Osten deportiert und sind in Izbica/Polen verschollen.
116.

Reis, Moses, Viehhändler aus Allendorf (Eder),

* 20.11.1864 in Rennertehausen,
+ 24.05.1937 in Frankfurt am Main (S. v. Viehhändler David Reis)

* 10.03.1937, + 27.06.1903 und Bertha Bickhard aus Rennertshausen.

oo 29.11.1893 in Korbach mit Bertha Lazarus (aus Nr. 52)
+ 03.10.1922 in Allendorf (Eder).

Kinder:
* 16.09.1896 in Allendorf (Eder)

2. Julius * 07.08.1900 in Allendorf (Eder)

oo 1935 in Weiskirchen

117.

Rose, Jacob, Kaufmann aus Berlin, * 03.11.1830 in Haaren, Bezirk Minden
+ 31.10.1878 in Korbach, (S. v. Salomon
Rose und Henriette Stein aus Berlin),
Ehefrau Amalie ………
* 21.09.1844,
+ 28.06.1917.

Herr Rose ist vermutlich bei einem besuchsweisen Aufenthalt in Korbach verstorben und wurde auf dem jüdischen Friedhof beerdigt. Dort wurde auch seine Frau beigesetzt, die auch nicht in Korbach gelebt hat. Vermutlich starb sie in Berlin

118.

Rosenbaum, Simon, Handelsmann.

Ehefrau Jeanette Stamm, * 21.06.1838 in Helmighausen,
+ 13.01.1885 in Korbach (T. v. Handelsmann Moses Stamm und Ester……)

Kinder:

1– 4. namentlich nicht bekannt, sie wurden in Padberg geboren

5. Gottwald * 19.05.1870 in Korbach

6. Emilie * 30.12.1871 in Korbach

7. Clara * 05.10.1876 in Korbach

Beim Geburtseintrag des 5. Kindes befindet sich folgender Vermerk: „Heimatberechtigt in Padberg, wohnen auf Heimatschein in Corbach“

„Waldeckische Landeszeitung „ Nr. 22 vom 26. Januar 1924

119.

Rosenberg, Max, Kaufmann aus Duisburg,
* 18.05.1877 in Niedermeiser/ Hofgeismar,
+ 20.02.1961 in Köln (S. v. Kaufmann Selig
Rosenberg und Helene Kugelmann, Witten/Ruhr).
oo 22.06.1906 in Korbach, mit Hedwig Kugelmann
(aus Nr. 46),
* 15.05.1880 in Korbach,
+ 24.07.1957 in Argentinien.

Kinder:

1. Fritz * 13.09.1907 in Duisburg
+ 16.05.1940 im KZ Oranienburg

2. Helene * 23.07.1909 in Duisburg
oo 1932 in Essen mit Zahnarzt
Dr. Erich Melchior

3. Ernst * 26.09.1912 in Duisburg
+ 1951 in Argentinien

Über die Familie ist in der „Geschichte der Duisburger Juden, Teil 2, Duisburg 1989, Seite 1271,“ folgendes enthalten:

„Rosenberg, Max, geb. 18.05.1877 in Niedermeiser/Hofgeismar, Kaufmann (Schuhgeschäft, Beekstr.36); 1905 aus Witten/Ruhr nach Duisburg, 1909-1925 Beekstr. 36, dann Kaiser-Wilhelm- (Gerhart-Hauptmann-)Str. 94, seit 1932 Nr. 24; Mitglied der Loge „Zur Treue“. – Nach Boykott Geschäft 1936 an den derzeitigen Geschäftsführer Hagedorn verkauft; 1938 von einer Reise nach Argentinien nicht zurückgekehrt; lebte in Buenos Aires; Rückkehr nach Deutschland nach dem Tode seiner Frau. Gest. 20.02.1961 in Köln.

Ehefrau Hedwig geb. Kugelmann, geb. 15.05.1880 in Korbach/Waldeck, Vorstandsmitglied des Israelitischen Frauenvereins und des Duisburger Komitees für jüdische Wanderfürsorge. Gest. 24.02.1957 in Argentinien.

Sohn Fritz, geb. 13.05.1907 in Duisburg lebte in Dortmund, gest. 16.05.1940 im Konzentrationslager Oranienburg (Grab auf dem alten Friedhof in Dortmund)

Tochter Helene, geb. 23.07.1909 in Duisburg, tätig im Schuhgeschäft des Vaters; Schriftführerin des jüdischen Jugendbundes; (oo 1932 Dr. Erich Melchior, Zahnarzt in Essen * 28.02.1901 in Dortmund) Umzug nach Essen; 1938 mit Ehemann und Sohn Heinz (*15.04.1933 in Essen) nach Argentinien ausgewandert, wo sie 1971 noch lebte.
Der Sohn Ernst, (26.09.1912 in Duisburg, 1936 nach Argentinien ausgewandert; + 1951 (Autounfall)).

120.

Rothschild, Seligmann, Kaufmann aus Heldenbergen,
*13.11.1861 in Heldenbergen
+ 08.10.1938 in Frankfurt am Main,
(S. v. Isaak Rothschild und Fanny Rosenberg aus Heldenbergen).

oo 01.07.1889 in Korbach mit Anna Lebach (aus Nr. 53),

* 21.06.1863 in Korbach

Kinder:
* und + 10.03.1891 in Heldenbergen

2. Martin Paul * 18.08.1892 in Heldenbergen
wohnhaft in Korbach und Rostock
Inhaftierungsort: 10. November 1938 - 11. November 1938, Rostock, Polizeigefängnis
11. November 1938 - 02. Dezember 1938, Alt - Strelitz, Zuchthaus
Todesdatum/-ort: 28. April 1942, Rostock

3. Fanny Siegmunde * 28.08.1896 in Heldenbergen

Über das weitere Schicksal der Familie ist nichts bekannt.

Copyright © Marion Lilienthal

Technische Realisierung: Anne Kersting